zuletzt aktualisiert am 10.12.2013

Es ist Münster!

Erstes bundesweites Kongressvorbereitungstreffen 30.10.-1.11.

Nachdem die letzten BUKO-Kongresse eher im Süden und Osten (Leipzig, München, Erfurt) stattgefunden haben, werden wir 2015 gen Westen reisen. In der westfälischen Stadt Münster hat sich eine Gruppe von Aktivist_innen gefunden, die im nächsten Jahr den 37. Kongress der Bundeskoordination Internationalismus (BUKO) ausrichten möchte. Mit einer breiten und aktiven linken Szene ein guter Ausgangsort für einen spannenden Kongress. Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei der Gruppe!

Damit der Kongress schlussendlich vom 14.-17.05.2015...

» mehr

Hindu-Nationalismus auf dem Vormarsch

Indien-Seminar, 1.11. Berlin

Indien ist neben China zum wichtigsten "asiatischen Powerhouse" aufgestiegen. "India Rising", das aufstrebende Indien, mit seinem aggressiven Nationalismus stellt sich damit neu und selbstbewusst auf.

Durch die Wahlen zum indischen Nationalparlament im April und Mai d. J. Wurde der allgemeine Rechtsruck in der indischen Gesellschaft weiter vorangetrieben. Mit rund 31 Prozent der abgegeben Wählerstimmen erreichte die "Indische Volkspartei" (Bharatiya Janata Party/BJP, die größte rechtsgerichtete und...

» mehr

Glück für alle durch Rohstoffexporte?

Extraktivismus in Lateinamerika 29.11. München

Lateinamerika hat in den letzten Jahren seine traditionelle Rolle als Rohstofflieferant ausgebaut. Überall sind dort Exporte von Erdöl, Kohle, Gas, Metallen oder Soja gestiegen. Dahinter steht das weltweite neoliberale Wirtschaftssystem mit einer ständig steigenden Nachfrage nach Rohstoffen in den europäischen, nordamerikanischen und inzwischen verstärkt in den asiatischen Industrieländern. Dieser Extraktivismus in Lateinamerika mit seinen offensichtlichen sozialen und ökologischen Konsequenzen wird dort und weltweit diskutiert, heftig...

» mehr

Entwicklung in der Kritik - Kritik in der Entwicklung

Biem-Seminar 17.-19.10. Aachen

"Entwicklung" ist das immer noch dominante Muster zur Erklärung globaler Ungleichheit, welches zugleich als Legitimation zum Eingreifen in als fremd und rückständig definierte gesellschaftliche Kontexte dient. Vor diesem Hintergrund möchten wir uns in dem Seminar sowohl mit der Frage beschäftigen warum "Entwicklung" aus einer postkolonialen Perspektive grundlegend kritikwürdig erscheint, aber auch wie Begehren damit verknüpft ist und welche Möglichkeiten für eine widerständige Haltung darin eingewoben...

» mehr

Brot und Spiele

Sportgroßevents als Katalysator für Aufwertungsvisionen 10.09./7.10./21.10. HH

Internationale Sportveranstaltungen wie Fußballweltmeisterschaften oder Olympische Spiele haben vielfältige Funktionen und Folgen für die Austragungsorte. Sie sind nicht nur ein sportlicher Wettbewerb, der dicke Profite in die Taschen der Weltsportverbände spült, sondern stellen auch ein willkommenes Instrument im globalen Wettbewerb der Metropolen dar: Von der Stadtpolitik werden sie als Impuls für Verkehrsinfrastruktur- und Wohnungsbauprojekte genutzt, die immer wieder sozialräumliche Segregation, Ausgrenzungen und Vertreibung städtischer...

» mehr