Letzte Aktualisierung: 24.02.2021

Treffen sich ein Aluhut, ein Nazi und ein Öko....

02.02.2021, 18:30 - 20:00

Ein Austausch zu rechten und linken Positionen zu Ökologie in Zeiten von Corona

[Veranstaltung in deutscher Lautsprache]

In den letzten Jahren sind rechte Positionen auch in den Bereichen Ökologie und Umweltpolitik immer sichtbarer geworden. Dabei gibt es auf den ersten Blick Überschneidungen zwischen rechten und linken Positionen in Bezug auf ökologische Themen - linke wie rechte Gruppen kritisieren beispielsweise Gentechnik in der Landwirtschaft, hinterfragen Globalisierung kritisch oder beziehen sich positiv auf wachstumskritische Positionen. Im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie lässt sich derzeit beobachten, dass Menschen, die für alternative Lebensweisen offen sind, an Demonstrationen teilnehmen, bei denen rechtspopulistische und antisemitischen Positionen vertreten sind. Auch im Bereich der ökologischen Landwirtschaft mischt sich aktuell teilweise eine Kritik an den bestehenden Verhältnissen und die Suche nach alternativen Ansätzen mit problematischen esoterischen Vorstellungen, einer biologistischen Vorstellung von Natur und auch Bezügen auf Heimat und ‚Volk'. Links-ökologischen Gruppen fällt es teilweise schwer, sich vor Vereinnahmungen durch rechte Gruppen zu schützen und gegen menschenfeindliche Positionen deutlich Haltung zu zeigen.

Deswegen wollen wir mit euch darüber sprechen: Wo und wie zeigen sich Ähnlichkeiten von rechten und linken Positionen, insbesondere mit Blick auf Ökologie - aktuell in Zeiten von COVID-19, aber auch allgemein? Was steckt dahinter und wieso fällt es vielen Gruppen schwer, deutlich Stellung zu beziehen? Wie gehen wir als linke Gruppen damit um? Wie kann Abgrenzung funktionieren und warum ist sie wichtig?

Nach ein paar kurzen Impulsen basierend auf der Broschüre "Rinks und lechts kann man nicht velwechsern - Rechte und linke Positionen zu Ökologie - eine Handreichung für linke Aktivist*innen? ", möchten wir vor allem einen Raum eröffnen, um mit euch zu diesen Themen ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltung wird digital mit BigBlueButton stattfinden:

bbb001hz.makeutopia.de/b/buk-a9f-gvw-gol
Zugangscode:

 

 

Die Veranstaltung findet mit Unterstützung der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE) sowie des Katholischen Fonds statt.