Letzte Aktualisierung: 25.11.2020

ZEDE – Inseln des Wohlstands im Chaos von Armut, Gewalt und organisiertem Verbrechen?

28.11.2020, München

Das Ökü-Büro München und die BUKO organisieren in Kooperation mit dem Kurt-Eisener-Verein München und der Rosa Luxemburg Stiftung am 28.11.2020 ein Seminar zum ZEDE, der weltweit ersten extraterritorialen Modellstadt, die derzeit in der honduranischen Karibik entsteht. Die dort ansässigen Garífuna-Gemeinden kämpfen indes um ihre Landrechte und ihre Existenz.

Auf der honduranischen Insel Roatán wird gebaut: Próspera soll die weltweit erste „Charter City“ für private Investoren mit eigener Gesetzgebung und eigener Rechtsprechung werden. Das nächste Projekt in der Küstenstadt La Ceiba ist in Planung. Beteiligt sind unter anderen ein Unternehmen der Technischen Universität München und der deutsche libertäre Unternehmer Titus Gebel.Auf Roatán und landesweit formiert sich Widerstand gegen die extraterritorialen "Sonderzonen für Beschäftigung und Ökonomische Entwicklung“ (ZEDE).

Das Seminar beleuchtet die politischen und rechtlichen Hintergründe des Projektes und informiert über Positionen der betroffenen Bevölkerung auf Roatán und an der Karibikküste, wo Gemeinden der Schwarzen Inselbevölkerung und der afroindigenen Garífuna für ihre Rechte kämpfen.

Referentin*nen:

- Miriam Miranda, Generalkoordinatorin der Garífuna-Organisation OFRANEH (angefragt)

- Eine Vertreterin des Runden Tisches zur Verteidigung der Territorien der Bay Islands (Mesa para la Defensa de los Territorios de las Islas de la Bahía)

- Beth Geglia, Anthropologin, Washington DC

- Andrea Nuila, Juristin, Heidelberg

Termin: Samstag, 28. November 2020, 14 bis 18 Uhr

Mehr Info: https://www.oeku-buero.de/details/buko-seminar-zede-inseln-des-wohlstands-im-chaos-von-armut-gewalt-und-organisiertem-verbrechen.htmlhttps://www.oeku-buero.de/details/buko-seminar-zede-inseln-des-wohlstands-im-chaos-von-armut-gewalt-und-organisiertem-verbrechen.html

Anmeldung mit Namen, Organisation/Funktion, sehr gerne einem Satz zum Interesse am Thema und E-mail-Adresse bis 23.November an: elsal (ät) oeku-buero.de

Veranstaltende: Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V. München und Honduras Delegation für die Bundeskoordination Internationalismus (BUKO)

in Kooperation mit dem Kurt-Eisner-Verein für politische Bildung in Bayern e.V.

Mit finanzieller Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung