Letzte Aktualisierung: 12.07.2019

Vernetzungs- und Strategietreffen von Zapatista Solistrukturen

3.8.2019, Kommune Walterhausen bei Erfurt

Im Rahmen des Rebellischen Zusammentreffens in der Kommune Walterhausen lädt das ya-basta Netzwerk befreundete Aktivist*innen, Netzwerke, Gruppen, Organisationen, die sich mit den Zapatistas (und anderen von links und unten in der Region) solidarisieren, zu einem Vernetzungs- und Strategietreffen ein.

Aus der Einladung des ya-basta-Netzwerks:

Angesichts der alarmierenden Meldungen über die angespannte Lage in Chiapas und der Aufrufe zur Beteiligung an Urgent Actions aus Mexiko haben wir uns im YaBastaNetz darüber ausgetauscht, wie handlungsfähig wir aktuell sind, um bei vermutlich weiteren Eskalationen reagieren zu können… Wenn wir vor einigen Jahren bspw. noch viele Ortsgruppen hatten, die lokal agieren konnten, sind wir heute hauptsächlich einzelne Aktivist*sten aus verschiedenen Winkeln Deutschlands. Zugleich sind immer weniger Menschen im Netz aktiv, da sie in anderen Kontexten eingespannt sind...

Gleichzeitig haben wir erfahren, dass es für die nächste Balumil-Reise nach Chiapas (http://balumil.blogsport.de/) nur eine Anmeldung gibt und das für das Carea-Seminar Teamer*innen fehlen und mehrere der tragenden Leute bei Carea wohl aussteigen wollen...

All das hat uns dazu bewegt, Euch und andere befreundete Aktivist*innen, Netzwerke, Gruppen, Organisationen, die sich mit den Zapatistas (und anderen von links und unten in der Region) solidarisieren, zu einem Vernetzungs- und Strategietreffen einzuladen.

Unser konkreter Vorschlag ist Samstag, der 3. August, im Rahmen des Rebellischen Zusammentreffens in der Kommune Walterhausen, in der Nähe von Erfurt. (https://rebellisches.noblogs.org)

Dabei liegt unser Interesse einerseits auf einem Austausch über die aktuellen Arbeitsschwerpunkte, Herausforderungen & Handlungsmöglichkeiten der jeweiligen Gruppen und anderseits auf der Entwicklung bzw. Verbesserung konkreter Handlungsstrategien.

Wir haben uns mal Gedanken gemacht, wie wir der Tag aussehen könnte und welche Fragestellungen uns weiterbringen könnten, im Anhang findet ihr unseren Vorschlag, den ihr sehr gern ergänzen könnt!

Damit diejenigen von euch, die beim Treffen dabei sein können, sich als Delegierte an der Debatte beteiligen können und wir mit möglichst konkreten Handlungsoptionen aus dem Treffen gehen, fänden wir es wichtig, dass ihr die Fragen vorher in euer Gruppe diskutiert und Ideen sammelt.

Wir hoffen, dass unser Vorschlag auf Euer Interesse stößt und freuen uns über eine Rückmeldung;)

Solidarische Grüße aus dem YaBastaNetz

 

hier mögliche Fragestellungen:

 

Austausch zur Verbesserung der Zusammenarbeit & Handlungsfähigkeit

(ganztägig in zwei Blöcken)


mögliche Fragestellungen zum aktuellen Stand:

  • Worin liegen die aktuellen Arbeitsschwerpunkte der jeweiligen Gruppen etc.? Was läuft gut, was schwierig?

  • Welche Handlungsmöglichkeiten nutzen die jeweiligen Gruppen etc., um auf die alarmierende Situation in Mexiko aufmerksam zu machen? (Presse, Internetseiten, Zeitschriften, Infoveranstaltungen, Ausstellungen, Kampagnenarbeit, Workshops….)

  • Welche Handlungsmöglichkeiten nutzen die jeweiligen Gruppen etc., um bei Urgent Actions Druck zu machen? (Parlamentarier*innen, Botschaften…..Mx/D)

     

mögliche Fragestellungen hinsichtlich einer verbesserten Vernetzung:

  • wo sehen die jeweiligen Gruppen etc. den Bedarf für gegenseitige Unterstützung + Zusammenarbeit?

  • wer teamt und bewirbt die Balumil- & CAREA-Seminare?

  • wie können Alarmketten aussehen? (Neuer Alarm-Mailverteiler – verschlüsselt?!)

  • wer hat Kapazitäten, schnell und spontan Comunicados zu übersetzen (Pool von Leuten)

  • wer schreibt Urgent Actions?

  • Haben wir die Kapazitäten für eine gemeinsame Kampagne?

  • wer bereitet Aktionen vor?

  • Welche Kommunikationswege sind hilfreich? (gemeinsam geführter Kalender für Veranstaltungen, Workshops, wichtige fechas…, Verteiler, gemeinsames wiki für Dokumente, Texte, Tabellen, Übersichten, social medias – wie kann man Verknüpfung zu jüngeren internationalistsischen Menschen gestalten ?)

  • Einbettung der Ideen vom aktuellen EuropaZapatistaTreffen