Internationales Aktuell

07.04.2020, Hamburg

Hier eine (unvollständige) URL-Sammlung mit Interessantem im Zusammenhang mi der Corona-Pandemie (Dokumentationen, Textsammlungen, Corona-Tagebücher).

Weiterlesen

07.04.2020, Hamburg

In den letzten Tagen und Wochen hat sich unser Alltag stark verändert, gleichzeitig kursier(t)en zahlreiche Tipps im Umgang mit der Corona-Pandemie. Viele davon stellten sich als Fake-News heraus, aber es gibt auch praktische Tipps (und Tricks) und konkrete Solidarität. Wir wollen euch nicht mit einer Flut von Hinweisen überschütten, gerade weil viele Angebote und Netzwerke regional ausgerichtet sind. Aber ein paar Hinweise erscheinen uns doch hilfreich, wohl wissend das es keinen Anspruch auf Vollständigkeit gibt.

Weiterlesen

02.04.2020, Hamburg/La Guajira

Derzeit wird alles durch die Corona-Pandemie beeinflusst und natürlich geht das auch nicht an der BUKO vorbei. Gerne würden wir auch hier stärker darauf eingehen, aber auch unsere Arbeitsstruktur ist derzeit eingeschränkt. Und natürlich erreichen uns auch zahlreiche Solidaritätsaufrufe, die wir gar nicht alle weiterleiten können. In diesem Fall haben wir uns aber dafür entschieden den Solidaritätsaufruf der Wayuu aus der Guajira zu verbreiten, denn er kommt direkt von Aktivist*innen, mit denen wir vor 2 Jahren eine Rundreise durch Deutschland organisiert hatten.

Weiterlesen

30.03.2020, Hamburg

Am Donnerstag, den 26.03.2020 wurde das Zelt der Gruppe "Lampedusa in Hamburg" polizeilich geräumt. Seit 7 Jahren organisieren Geflüchtete mit dem Zelt einen bedeutsamen Anlaufpunkt für Geflüchtete, der zum Symbol für ihre Kämpfe um ein Bleiberecht geworden ist. Wir verurteilen die Räumung aufs schärfste und dokumentieren die Presseerklärung der Gruppe Lampedusa in Hamburg.

Weiterlesen

02.03.2020

Vor vier Jahren wurde die feministische Menschenrechts- und Umweltaktivistin Berta Cáceres in Honduras ermordet. Sie war eine der Mitbegründer/innen des 1993 ins Leben gerufenen Consejo Cívico de Organizaciones Populares e Indígenas de Honduras (Council of Popular and Indigenious Organization of Honduras) (COPINH), einer Organisation, die sich für die Rechte indigener Völker und den Erhalt ihrer natürlichen Umwelt in Honduras einsetzte. Die Verwicklung von staatlichen Stellen in den Mord sind offensichtlich, die Auftraggeber der Tat bis heute nicht zur Verantwortung gezogen.

Weiterlesen

27.02.2020, Hamburg

Der BUKO-Arbeitsschwerpunkt Gesellschaftliche Naturverhältnisse (GesNat) hat eine neue Broschüre veröffentlicht und hier könnt ihr sie euch auch schon herunterladen. „RINKS UND LECHTS KANN MAN NICHT VELWECHSERN“? Rechte und linke Positionen zu Ökologie – eine Handreichung für linke Aktivist*innen

Weiterlesen

13.1.2020

Bereits Ende letzten Jahres wurde die aktuelle BUKO-Spendenkampagne gestartet. Aber das Ziel von 25.000 € für die Absicherung einer aktiven BUKO-Struktur ist noch lange nicht erreicht. Daher noch einmal die Bitte um Spenden für die BUKO. Jede Summe hilft uns!

Weiterlesen

13.1.2020

Die HondurasDelegation plant für August 2020 die nächste Delegationsreise nach Honduras. Anmeldeschluss für das erste Vorbereitungsseminar ist am 15.2.2020.

Weiterlesen

7.11.2019, Hamburg

Für den 29.11.-1.12.2019 ruft Ende Gelände zu Aktionen in der Lausitz auf. Zusammen mit zahlreichen anderen Organisationen erklärt sich auch die BUKO mit den Anti-Kohle-Protesten solidarisch. Wir dokumentieren hier die Solierklärung.

Weiterlesen

29.10.2019, Cauca/Kolumbien

Am 29. Oktober 2019 griff eine Gruppe schwer bewaffneter Personen im indigenen Selbstverwaltungsgebiet von Tacueyó im Cauca, Kolumbien, eine Gruppe der Selbstschutzeinheiten Guardia Indígena sowie Mitglieder des obersten Rates des autonomen Gebiets an. Bei dem Angriff wurden fünf Menschen ermordet – das Ratsmitglied Cristina Taquinas Bautista sowie vier Mitglieder der Guardia Indígena. Wir dokumentieren einen Bericht des Kaffeekollektivs Aroma Zapatista.

Weiterlesen