Letzte Aktualisierung: 15.02.2019

Hambacher Forst räumungsbedroht!

1.9.2018, Köln

RWE will versuchen die Rodungssaison ab 1. Oktober zu nutzen um Teile des Hambacher Forst zu fällen. Seit Ende August sind massive Polizeieinheiten im Wald unterwegs. Es gab bereits Zerstörungen und Festnahmen.

Hier einige Infos vom der Website der Besetzer*innen des Hambacher Forst.

Seit Ende August fährt die Polizei nahezu täglich Einsätze, die die Besetzer*innen vermutlich ermüden sollen, aber vorallem die Einfallslosigkeit und Angstvon Polizei, RWE und NRW offenlegen. Seit dem 31.08. wurde der Wald nun zur „Danger Zone“ nach § 12 PolG erklärt. Damit werden anlasslose Personalienkontrollen, Durchsuchungen und eine weiteren Einschränkung der Grundrechte (Versammlungsrecht usw.) normalisiert. Dieser erneute Versuch den wachsenden Widerstand zu kriminalisieren zeigt uns nur wie viel Angst gewisse Menschen um ihre gut bezahlten Pöstchen haben.

Es gibt eine Mahnwache an der Kreuzung der L276/L257 (Open Street Map).Die Mahnwache geht auch weiter obwohl nun auch das Bündnissmobil abgebrannt wurde. Mehr InfosEs wird im September jeden Sonntag einen Waldspaziergang geben, geleitet von Waldpädagogen und Bürger*innen aus der Gegend. Mehr…Die Pressegruppe hat eine neue Nummer: 0049 1779 250 551 . Bitte nur für Presseanfragen anrufen. Alle anderen Telefonummern hier.Es ist derzeit eine Person im Knast. UPIII wurde zu 9 Monaten Gefängnisstrafe ohne Bewährung verurteilt (also bis kurz vor Weihnachten).Das Skillsharecamp ist weiterhin für den Zeitraum vom 22.09 bis zum 03.10. geplant

Ticker

Aktuelle Infos gibt es im Ticker des Hambacher Forst.

Schaut auch auf die Twitter Accounts: @Oaktown1312 @HambiBleibt