Letzte Aktualisierung: 15.02.2019

Die Räumung im Hambacher Forst hat heute begonnen!

13.9.2018, Hambacher Forst/NRW

Mehrere Hundertschaften haben heute früh begonnen die Baumhäuser im Hambacher Forst anzugreifen. Zeigt euch solidarisch mit den Besetzer*innen! Verbreitet die Nachricht von der laufenden Räumung! Und macht Unterstützungs-Aktionen!

"Wir rechnen nicht damit, dass der Einsatz nach wenigen Tagen zu Ende ist", sagt Dirk Weinspach, der zuständige Polizeipräsident von Aachen.

Angeordnet hat die Räumung die schwarz-gelbe Landesregierung von Nordrhein-Westfalen - per Rückgriff auf das Baurecht: Heimat- und Bau-Ministerin Ina Scharrenbach (CDU) erklärte per Erlass die illegalen Bäumhäuser zu "baulichen Anlagen". Dadurch greifen im Wald nun plötzlich die Bestimmungen der Bauordnung.

Zeigt euch solidarisch mit den Besetzer*innen! Verbreitet die Nachricht von der laufenden Räumung! Und macht Unterstützungs-Aktionen!

 

Livestream von Spiegel-Online: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/hambacher-forst-baumhaeuser-werden-geraeumt-a-1227851.html

 

Aktuelles: twitter #hambibleibt

https://hambacherforst.org/blog/

 

Soli-Demos:

Hamburg:

Dokumentation eines Aufrufs für eine Spontandemonstration:

Demo wegen der Räumung des Hambacher Forstes

Heute 13.09. 19h Hachmannplatz 

Die Räumung des Hambacher Forsts durch die Polizei läuft seit heute morgen. Es handelt sich um einen der wenigen erhaltenen natürlich gewachsenen Wälder, der gleichzeitig für viele Tierarten ein bedeutendes Habitat darstellt.  Unter dem Vorwand des Brandschutzes - wobei dort kürzlich noch Feuerlöscher beschlagnahmt wurden - soll die Polizei im Auftrag der Landesregierung die Profitinteressen von RWE durchsetzen. Diese wollen dann mit der Rodung des Waldes Fakten schaffen, um weiter den rückwärtsgewandten Energieträger Braunkohle zu Geld machen zu können.  Und das obwohl gerade die Braunkohlekommission tagt und über die weitere Verwendung von Braunkohle zur Energiegewinnung erst entschieden werden soll. Zudem würde RWE die Flächen des Waldes nicht unmittelbar für den weiteren Abbau benötigen, sondern erst in frühestens eineinhalb Jahren. Das nehmen wir nicht hin! Lasst uns zeigen, dass die große Masse der Menschen gegen die Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen ist!

KOMMT ZAHLREICH - BUNT, LAUT UND WIDERSTÄNDIG - PÜNKTLICH UM 19.00 UHR AUF DEN HACHMANNPLATZ AM HAUPTBAHNHOF UND LASST UNS ZEIGEN, DASS WIR DIESEN AKT DER BARBAREI NICHT HINNEHMEN!