28.01.2016

Kampagne für Saatgut-Souveränität

Zukunft säen – Vielfalt ernten: für krisensicheres und samenfestes Saatgut!

„Without our own seeds, there can be no agroecology. Without agroeoclogy, we cannot build food sovereignty.“
Elizabeth Mpofu, General Coordinator of La Via Campesina, 24.1.2014

Das Motto der Kampagne für Saatgut-Souveränität lautet „Zukunft säen – Vielfalt ernten: für krisensicheres und samenfestes Saatgut!“ Saatgut-Souveränität bedeutet: diejenigen, die Landwirtschaft und Gartenbau betreiben, müssen über Saatgut verfügen könne, das ihren Bedürfnisse angepasst ist, das reproduzierbar ist (samenfest) und das sich an die Klimaveränderung und an abnehmende Verfügbarkeit von Ressourcen anpassen kann. Die Kampagne engagiert sich für die Erhaltung und Ausweitung der Sortenvielfalt in Landwirtschaft und Gartenbau und für eine eigenständige bäuerliches Saatgutproduktion.

Die Kampagne für Saatgut-Souveränität ist eine Initiative der BUKO-Kampagne gegen Biopiraterie und des Europäischen BürgerInnen Forums und verbindet Aktive in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz.
Sie arbeitet mit gleichgesinnten Organisationen und Personen in diesen und weiteren europäischen Ländern zusammen. Mehr Hintergrund zur Kampagne hier.

Zur Homepage der Kampagne geht´s hier: www.saatgutkampagne.org