zuletzt aktualisiert am 11.03.2015

Wir lüften den Vorhang!

Vorschau auf das Programm des BUKO37

Eine Vorschau auf unser Programm, die Workshops und unsere (internationalen) Gäste:

INTERNATIONALISMUS

  • Vertreter_innen von Eltern und Studierenden (Ayotzinapa/Mexiko): Aktuelle Situation in Mexiko und Kämpfe der Studierenden und ihrer Angehörigen

  • Magdiel Sanchez vom Permanent Peoples´ Tribunal (Mexiko Stadt/Mexiko): Folgen von Freihandel für die mexikanische Gesellschaft

  • Freundeskreis Andrea Wolf/ Vertreterin von yxk aus Diyarbarkir/ Vertreter_in Tatort Kurdistan oder IL:... » mehr

BUKO37. Stop. Future_unwritten.

14.-17.05. Münster

BUKO 37. Stop. Future unwritten. transnational solidarisch

Unterwerfen wir uns in unseren Träumen und Wünschen für eine gerechte Welt nicht länger der Diktatur der Alternativlosigkeit. Stop. Denn noch ist nichts entschieden: Die Zukunft ist ein unbeschriebenes Blatt. Setzen wir der neoliberalen These, da sei keine Alternative zur Ausbeutung der Menschen, zur Klimaerwärmung, zu immer wieder neuen Kriegen, libertäre Ideen von Emanzipation und Freiheit entgegen. Die Geschichte gehört uns und sie liegt in unserer Hand....

» mehr

Der Gipfel ruft, wir kommen alle!

Transnationale Mobi-Tour für Bewegungsfreiheit, Autonomie und Gutes Leben statt G7, 14.05.-8.06. bundesweit

Warum die Mobilisierungstour?

Anfang Juni treffen sich die Herrschenden der mächtigsten Staaten der Welt, der "Gruppe der Sieben" (G7), zu ihrem jährlichen Gipfeltreffen auf Schloss Elmau in den bayerischen Alpen. Die negativen Folgen ihrer Politik bekommt die gesamte Welt zu spüren. Daher werden sich Tausende Aktivist_innen auf den Weg machen, um zwischen dem 3. und 8. Juni die Idylle mit massiven Protesten zu stören. Der 37. BUKO-Kongress findet zweieinhalb Wochen zuvor in Münster statt (14. bis 17. Mai). Dort...

» mehr

Wir übernehmen!

Selbstverwaltete Betriebe in Argentinien, 20.04. HH

Vortrag und Diskussion mit Juan Pablo Hudson und Alix Arnold

Argentinien im Jahre 2001: Krise, Aufstand, Sturz der Regierung und neue Formen der Selbstorganisierung. Statt der Pleite zuzusehen, übernahmen Arbeiter_innen ihre Betriebe.
Trotz aller Widrigkeiten bestehen die meisten heute immer noch, neue kommen hinzu. Betriebsbesetzungen gehören inzwischen in Argentinien zum Repertoire des Arbeiter_innenwiderstands. Aus der Not ist ein Reichtum an Erfahrungen entstanden, die über das Bestehende hinausweisen und andernorts...

» mehr

Vernetzung stadtpolitischer Initativen

17.-19.04. Kassel

Der Vorbereitungskreis rund um den BUKO-Arbeitsschwerpunkt StadtRaum laden alle Aktiven und Interessierten aus den unterschiedlichen Städten, Initiativen und Bündnissen vom 17. bis 19. April 2015 zu einem bundesweiten Treffen stadtpolitischer Initiativen unter der Fragestellung "Wie weiter mit dem Recht auf Stadt?" nach Kassel ein. Den genauen Tagungsort teilen wir noch mit.

Das Recht-auf-Stadt-Bündnis Kassel unterstützt alle Teilnehmenden ...

» mehr