30.07.2016

Neue Lernkulturen und Subjektorientierung

BiEm-Seminar, 25.-27.3. in Leipzig

Die Verbindung von Ö̈konomie und öffentlicher Bildung ist so offensichtlich, dass sie kaum auffällt. Das mag daran liegen, dass Veränderungen im Kapitalismus und Bedeutungsverschiebungen in der Ausbeutung des Menschen sich in grell blendenden Begriffen wie Wissensgesellschaft, Neue Lernkulturen und lebenslangem Lernen spiegeln. Die Relativierung gegenstandsbezogener und personal vermittelter Lernprozesse verspricht in diesem Kontext eine Selbstaktivierung der Lernenden durch Kompetenzorientierung. Hierbei wird häufig übersehen, dass der Kompetenzbegriff eng mit der Idee des homo oeconomicus in der Humankapitaltheorie verknüpft ist. An diesem Seminarwochenende soll also vor allem nach Verbindungslinien von Bildung, Lernen und Kapitalismus gefragt werden.

Den relativ autonomen Subjekten werden durch fremd_selbstbestimmtes Lernen so real.rhetorische Figuren wie die Ich-AG oder der_die Arbeitskraftunternehmer_in (Voß/ Pongratz) nahegelegt. Wie also umgehen mit diesen Zumutungen, die nicht selten im Gewand reformpädagogischer Methoden und Unterrichtsweisen auftreten? Wie umgehen mit einer Lage, in der die Autorität zunehmend in die Schüler_innen und Studierenden verlagert wird, Selbstbestimmung tendenziell auf Selbstdisziplinierung hinausläuft? Was tun, wenn der Wissenskapitalismus in der Entwicklung seiner Produktivkräfte an eine Grenze gestoßen ist? Bildungscommonismus?

Das Hoffnung machende und selbstbestimmtes Tun ermöglichende liegt in uns selbst, so wir uns organisieren und eine andere Welt(aneignung) möglich machen: "Der potenzielle Akteur dieser Überwindung [Anm.: des Wissenskapitalismus] ist das ,Humankapital' selbst, insofern es sich vom Kapital zu emanzipieren sucht." (Andre Gorz)

Neue Lernkulturen und Subjektorientierung: Grundlagen radikalalternativer Bildungsprozesse? Seminarwochenende, 25.-27.3.11 in Leipzig. Teilnahmegebühr: 20 Euro; Reisekosten: können (anteilig) übernommen werden. Da der BUKO-BiEm prekär finanziert ist, nutze bitte günstige Möglichkeiten wie bspw. http://www.mitfahrgelegenheit.de/ oder Sparangebote der Bahn. Bei Interesse melde Dich doch bitte bis zum 23.03.2011 unter mail(at)buko.info an. Es freut sich auf ein spannendes Wochenende, Dein BiEm-Team

Flyer zum BiEm-Seminar als PDF

***********************************

Ablauf

Freitag

18:00 Uhr: Ankommen und Abendessen

20:00 Uhr: Begrüßung - Kennenlernen - Gemeinsame Gestaltung der freien Zeit nach Input I und II

 

Samstag

9:00 Uhr Frühstück

10:00 Uhr

Input I: Vortrag "Neue Lernkulturen und Subjektivitäten >unter neoliberalen  Vorzeichen", Referentin: Regina Schleicher (Frankfurt am Main/ Leipzig)

10:45 Uhr Freizeit

13:00 Uhr Mittagessen

14. 30 Uhr Input II: Exemplarische Filme

"Auf der Suche nach der Schule der Zukunft" von Reinhard Kahl

"Freie Alternativschulen" von Ralf Blankenberg und Michael Maas

Moderation und möglicher Input zum Thema Bildungskommunismus: Enno Janssen (Hamburg)

15:30 Uhr Freizeit

18:00 Uhr Abendbrot und mal schauen, wie Leipzig so tanzt

 

Sonntag

9:00 Uhr   Frühstück

10:30 Uhr Auswertung und weitere Pläne

12:00 Uhr Nächstes BiEm-Treffen, weitere BiEm-Aktivitäten

***********************************************

Vorbereitungsmöglichkeiten (keine Pflicht, aber hilfreich für die gemeinsame Orientierung):

- Thomas Höhne: "Pädagogisierung sozialer Machtverhältnisse",  herunterladbar unter:

copyriot.com/gouvernementalitaet/PsM.rtf

- Espi Twelve (2005): "Wo Leben und Lernen zusammenfallen. Bildung unter kooperativ - herrschaftsfreien Verhältnissen", aus: Gruppe Gegenbilder (2005) "Autonomie und und Kooperation. Grundlagen herrschaftsfreier Gesellschaft.", S. 174-190, herunterladbar unter:

http://www.projektwerkstatt.de/materialien/band3.html

- Maya Dolderer (2010): "Auf der Suche nach dem richtigen Lernen im Falschen. Die 'Neue Lernkultur' auf dem Prüfstand", aus: Kritische Lehrer_innen. Kein Handbuch (2010), herunterladbar unter:

www.asta.tu-berlin.de/krile-keinhandbuch.pdf

- André Gorz (2010): "Auf dem Weg in den Wissenskommunismus?", aus: ders. (2010) "Wissen, Wert und Kapital. Zur Kritik der Wissensökonomie", Rotpunktverlag