21.05.2017

Seminar: Militarisierung der (globalen) Sozialpolitik

10./11.12.2010 in Hamburg

Während die Kluft zwischen Arm und Reich global wie vor der eigenen Haustür wächst, wird aufgerüstet. Trotz der Wirtschaftskrise boomen noch die Sektoren Sicherheitstechnologie und -dienstleistungen. Unter Sicherheit wird dabei stets die Aufrechterhaltung der bestehenden Ungleichheiten verstanden, der Schutz der Wirtschaft vor Streiks und Sabotage, der Schutz von Wohlstandsinseln vor unerwünschten BesucherInnen, der Schutz der Reichen vor den Armen. In dem Seminar möchten wir diese Entwicklungen an einigen beispielhaften Punkten reflektieren, Erklärungsansätze diskutieren und Widerstandsperspektiven erörtern.

BUKO-Seminar "Militarisierung der (globalen) Sozialpolitik", mit: Informationsstelle Militarisierung e.V. (IMI)10./11.12.2010, Werkstatt 3, Nernstweg 32, Nähe Bahnhof Altona, Kosten: 20 Euro, Anmeldung: mail@buko.info. Gefördert von der Rosa Luxemburg Stiftung (rls)

*** Programm ***

Freitag, 10.12.2010, 20-22 Uhr: Aufstandsbekämpfung, zivil-militärische Zusammenarbeit; AK Antimilitarismus Hannover

Samstag, 11.12.2010, 10-12 Uhr: Aus Flüchtlingen werden Soldaten – Internationales "Krisenmanagement" und  Militarisierung am Horn von Afrika; Christoph Marischka

12:30-14:30 Uhr: "Sicherheit entwickeln" – aktuelle Tendenzen in der Entwicklungspolitik; Jonna Schürkes

15:30-17:30 Uhr: Rekrutierung an Schulen und die Militarisierung der Hochschulen; N.N.

18-20 Uhr: "Neuer Imperialismus?"; Christin Bernhold