21.05.2017

G20 Protest

Plattformtreffen, Dez-April, Hamburg

Aus der Einladung:

Die G20 kommen nach Hamburg! Kommst Du auch?

Am 1. Dezember 2016 übernimmt Deutschland die Präsidentschaft der G20, der zwanzig reichsten Staaten der Erde. Am 7. und 8. Juli 2017 werden sich deren Staats- und Regierungschef_innen in Hamburg zu einem Gipfeltreffen versammeln.

Doch wer die G20 einlädt, lädt den Protest mit ein.

Zahlreiche Initiativen, politische Gruppen und zivilgesellschaftliche Akteure haben begonnen, Aktivitäten zum G20-Gipfel vorzubereiten.

Klar ist bereits jetzt: Es wird eine Vielzahl an Aktivitäten der unterschiedlichsten Spektren geben, hierzu werden sich weitere, lokale und thematische Bündnisse gründen. Nach dem gegenwärtigen Planungsstand soll es eine dichte Abfolge von Alternativgipfel, Zivilem Ungehorsam und Großdemonstration geben.

Mitmachen?

Organisationen, Initiativen und Gruppen, die rund um den G20-Gipfel aktiv werden möchten, sind herzlich eingeladen, sich an den Bündnissen und Planungen zu beteiligen. Die Aufgliederung in verschiedene Aktivitäten (Alternativgipfel, Ziviler Ungehorsam, Großdemonstration) ermöglicht auch eine Beteiligung von Gruppen und Akteuren, die sich nur an einer der drei Aktionsformen beteiligen wollen.

Was läuft bereits?

  • Kommunikation und Koordinierung der verschiedenen Aktivitäten
  • Veranstaltung eines Alternativgipfels
  • Organisation einer Großdemonstration
  • Beratung über Aktionen Zivilen Ungehorsams

Nächste Treffen (alle in Hamburg): Freitag 16.12., Samstag 28.1., Freitag 10.3., Samstag 22.4.

Weitere Infos: http://www.g20-protest.de/startseite/