21.05.2017

Einladung: Gesnat-Leküreseminar

5.-6. März in Berlin

Am 5. und 6. März 2011 findet ein Lektüreseminar des Arbeitsschwerpunktes "Gesellschaftliche Naturverhältnisse (GesNat)" der BUKO (Bundeskoordination Internationalismus) in Berlin statt. Ziel des Seminars ist eine kritische Auseinandersetzung und interner Austausch mit drei verschiedenen Themenkomplexen:

1. Klimawandel-Migration-Sicherheit

2. Gesellschaftliche Naturverhältnisse

3. Wachstumskritik.

Gleichzeitig dient das Seminar der inhaltlichen Vorbereitung auf das GesNat Seminar im kommenden Herbst. In drei thematischen Arbeitsgruppen wird anhand von Texten und in Eigenregie konkreten  Fragestellungen nachgegangen (siehe unten).

Das Seminar ist offen für alle. Jedoch wird um Anmeldung gebeten, da entsprechende Texte per Email verschickt werden, die im Vorfeld gelesen werden sollten, um eine produktive Zusammenarbeit und Diskussion zu ermöglichen.

Anmeldung: mail(at)buko.info, Bitte angeben, bei welchem Themenschwerpunkt ihr mitarbeiten möchtet und ob ihr einen Schlafplatz benötigt. Ort: Zwille, Fasanenstr. 1/Ecke Müller-Breslaustr., 10623 Berlin, Z-Gebäude, 3. Obergeschoss(Südcampus der TU Berlin), http://www.zwille.org/node/57, S-Bahn oder U-Bahn bis S Tiergarten, S+U Zoologischer Garten oder U Ernst-Reuterplatz. Nach 5 Minuten Fußweg kommt ihr zum Z-Gebäude, einem Backsteinbau, in dem auch die Poststelle ist. Der Eingang ist auf der Westseite.

Themenschwerpunkte

Die AG Klimawandel und Migration beschäftigt sich mit dem Zusammenhang von Klimawandel, Migration und Sicherheit. Ziel ist eine kritische Auseinandersetzung mit Begrifflichkeiten wie "Klimaflüchtlinge" oder der Assoziationskette Klimawandel-Migration-Sicherheit. Wir wollen fragen, welche impliziten Annahmen sich hinter den Konstrukten und Schlussfolgerungen verbergen; die Rolle der politischen und historischen Rahmenbedingungen beleuchten und über mögliche Interventionsfelder nachdenken.

Das Konzept der Gesellschaftlichen Naturverhältnisse möchte die Abgrenzung von Natur und Gesellschaft überwinden, ihre wechselseitigen Verknüpfungen analysieren und die daraus resultierenden sozial-ökologischen Phänomene wissenschaftlich wie gesellschaftlich bearbeitbar machen (Jahn/Wehling 1998). Das Ziel der AG "Theorie: Gesellschaftliche Naturverhältnisse" ist es, während des Lektüreseminars die vorher verschickten Texte gemeinsam zu diskutieren und sich gegenseitig vorzustellen, um den Fragen nachzugehen, wie sich aus diesem Konzept eine emanzipatorische politische Praxis entwickeln lässt und wie mögliche Interventionen in die hegemonialen technischen, ökonomischen, wissenschaftlichen und politischen Diskurse und Praktiken im Umgang mit der Natur aus der Perspektive des Konzepts der Gesellschaftlichen Naturverhältnisse aussehen könnten, um gesellschaftliche Handlungsfähigkeit herzustellen (Becker/Jahn/Wehling 1991).

Das Ziel der Wachstumskritikgruppe ist es, unterschiedliche Ansätze im Diskurs um Wachstumskritik zu identifizieren und sich mit deren Unterschieden  und Gemeinsamkeiten zu beschäftigen. Angedachte Bereiche sind bis jetzt: nef (New Economics Foundation)*, Wuppertal Institut, Französische decroissance Diskurs, Oeko-Primitivismus*(?), Casse (Steady State)*, Tim Jackson, attac*

**************************

Ablauf:

Samstag

10:00 Uhr Frühstück

10:30 Vorstellung BUKO/GesNat/Arbeitsgruppen

11:00-13:30 AG: intern, Vorstellung der Texte/Zusammenfasung

13:30-15:00 Mittagessen

15:00-16:30 AG: intern, Diskussion

16:30-17:00 Pause

17:00-19:00 Vorstellung der AGs: bisherige Diskussion, Ergebnisse

Sonntag

10:00 Frühstück

10:30-14:00 Wie weiter: Herbstseminar & verschiedene

Arbeitsgruppengruppen, mögliche Verknüpfung der AGs,

Mittagessen