Ein Jahr nach G20 - Festival der grenzenlosen Solidarität

5.-8.7.2018, Hamburg

Der G20-Gipfel liegt schon fast ein Jahr zurück und noch immer beschäftigen uns die politischen und juristischen Nachwirkungen. Ein "Festival der Demokratie" hatte der Hamburger Senat versprochen, tatsächlich wurde es ein Festival der Repression. Es folgten absurd hohe Urteile gegen angebliche Aktivist_innen, während die Übergriffe der Polizei wahrscheinlich konsequenzenlos bleiben.

Aber es gibt auch unsere Geschichte des G20: Eine Geschichte der Solidarität, des Zusammenhalts und des Mutes der Aktivist_innen. Die Geschichte, wie wir gegen die Campverbote schließlich doch Schlafplätze durchgesetzt haben, wie wir uns immer wieder auf der Straße getroffen haben, wie wir die Demonstrationsverbotszone ignoriert und wie wir uns schließlich zur größten Demonstration in Hamburg seit den 80iger Jahren getroffen haben.

An all das wollen wir erinnern und anknüpfen, damit nicht nur die Geschichte der Mächtigen erzählt wird.

Zum Jahrestag der G20-Proteste wollen wir vom 5. bis 8. Juli ein Wochenende mit Kultur und Aktionen gestalten. Unser Ziel ist es, mit einem bunten Zeichen erneut deutliche Präsenz in der Stadt zu zeigen.
Wir wollen unsere Erfolge aus dem letzten Jahr feiern, Zurückblicken auf das Geschehene und das solidarische Gefühl wieder aufleben lassen.

 

Programm - Festival der Solidarität

Donnerstag 5.7.

17.30 Uhr, Rote Flora: VoKü

18:00 Uhr, überall und Arrivati Park - Cornern in der Nachbarschaft.

Vor einem Jahr fand der G20-Gipfel in unmittelbarer Nähe auf St.Pauli statt, viele Menschen waren auf den Straßen und haben gegrillt, Spiele gespielt, Bier getrunken, diskutiert und gelacht: #massencornern! Auch dieses Jahr möchten wir cornern, und zwar als Auftakt des Festivals der grenzenlosen Solidarität. Passend zu dieser Aktion wird es im Radio eine Musiksondersendung auf FSK 93,0 von 18 - 24 Uhr geben. Stellt eure Boxen auf die Balkone oder Fenster und lasst uns das Radioprogramm gleichzeitig auf den Straßenzügen unüberhörbar machen.

19:00 Uhr, Gängeviertel Fabrique, Veranstaltungsraum -  Lagerfeuer, Talkshow zum G20

20:00 Uhr, Centro Sociale, Saal - "irgendwas mit Centro, Anarcho & Quiz III" (G20-Version)

Die dritte Runde des politisch-motivierten Quizes, aufgrund des Datums diesmal mit einem G20-Special. Wie immer gibts Gewinne beim wilden Mitraten abzugreifen, neue Leute in der Quiz-Bezugsgruppe kennenzulernen, den Sounds des Show-Orchesters zu lauschen und damit auch noch united-we-stand zu unterstützen... davor ab 17h "offenes centro"

Freitag 6.7.   

16.30 Uhr, tba: Aktions- und Blockadetraining

Aktionstraining: Naziaufmarsch verhindern? Kohleausstieg beschleunigen? Wir laden euch ein, euch gemeinsam mit anderen in einem Aktions- und Blockadetraining auf eine nächste Aktion auf der Strasse vorbereiten. Ihr braucht nix außer gemütlichen Klamotten und Lust, Neues auszuprobieren und euch mit anderen AktivistInnen auszutauschen. Der Ort wird rechtzeitig vor dem Training hier auf der Homepage bekannt gegeben.

19:00 Uhr, MOM art space und Galerie Speckstraße - Vernissage Fotoausstellung zum G20 PostG20#3

20.00 Uhr, Rote Flora

Roter Abend mit Projekt Revolutionäre Perspektive & Gruppe für den organisierten Widerspruch: Erbauliches zum Jahrestag.

Vortrag und Diskussion mit Achim Szepanksi. Lag in den Feuern auf dem Schulterblatt nun Emanzipation, oder – falls das ein Gegensatz ist - nur lustvolle Reaktion auf die Widerlichkeiten von Cops und Kapitalismus? Und hat das etwas mit Logistik zu tun? Achim Szepanski analysiert in seinem Vortrag unter anderem die Protestaktionen gegen den G-20 Gipfel und stellt eine Theorie des Aufstands vor. Dazu Rezeptionen ausgewählter Höhepunkte aus Presse- und Medienlandschaft, so wie Bier und Schnack am Tresen.

20:00 Uhr, 8. Salon, Trommelstraße 7, 20359 Hamburg

"Verkehrsprobleme in einer Geisterstadt“ Der G20 als nicht erklärter Ausnahmezustand

Film, Lesung, Diskussion

Eine Veranstaltung des Salon Deviant mit Niels Boeing, Fenna Busmann, Hanna Mittelstädt, Roberto Ohrt, Marija Petrovic, Nora Sdun, Alexander Weiß und Gala Winter

21:00 Uhr, Fabrique im Gängeviertel, Veranstaltungsraum - Gesprächsrunde: "1 Jahr Oase"

22:00 Uhr, Gängeviertel (bei gutem Wetter: Schierspassage, sonst Fabrique) - Film und Gespräch: "1000 Gestalten"

23:00 Uhr, Gängeviertel (bei gutem Wetter: Schierspassage, sonst Fabrique) - Film und Gespräch: "Hamburger Gitter"

Samstag 7.7.   

13:00 Uhr, Gängeviertel/ vor der Fabrique Fahrradtour zu den Orten von G20

mit Berichten von AnwältInnen, AktivistInnen und VertreterInnen verschiedener Initiativen.

14:00 Uhr, Rote Flora Workshop: Selbstschutz und Erste Hilfe auf Demos und Aktionen - Reflektion rund um den G20 im Juli 2017

In diesem kleinen Workshop möchten wir gemeimsam mit euch erarbeiten, welche medizinischen Notfälle und Verletzungen im Rahmen von Demos und Aktionen möglich sind, wie ihr euch und andere davor schützt, wie ihr Erste Hilfe leisten könnt und wann ihr besser ins Krankenhaus gehen solltet. Raum und Zeit zum Austausch von Erfahrungen und Berichten auch vom G20 letztes Jahr ist eingeplant. Wer selbst verletzt wurde, Verletzungen mitbekommen hat oder Erste Hilfe geleistet hat, ist herzlich eingeladen, davon zu erzählen oder uns einen anonymen Bericht zuzusenden, den wir dann zusammen mit anderen Berichten vortragen wollen (Mailadresse: mediworkshop(at)posteo.de).

Jede(r), die/der sich für das Thema interessiert, ist herzlich eingeladen!

15:00 Uhr, Arrivati Park Kundgebung von 15:00 bis 24:00 Uhr

16:00 Uhr, Arrivati Park Demorave Lieber tanz ich…als G20

…auch dieses Motto des letzten Jahres gilt für uns immer noch. Deswegen gibt es auch in diesem Jahr einen lauten Demorave durch Hamburg. Treffpunkt 16.00 Uhr Arrivati Park

Sonntag 8.7.    

10:00 Uhr, Feldarena (Feldstraße) Here To Stay Cup, Fußballtunier von 10:00 bis 18:00 Uhr

Voller Vorfreude laden Refugees Welcome Karoviertel und der AStA der Uni Hamburg zum Here To Stay Cup ein. Wie bereits 2016 wollen wir dieses Jahr erneut ein solidarisches, antirassistisches Fußballturnier und Nachbarschaftsfest auf den schönen Kunstrasenplätzen direkt vor dem Millerntor-Stadion veranstalten.

Lust mitzuspielen?

Ihr könnt euch ab sofort per Mail an fc-karoviertel(at)web.de anmelden. Gespielt wird in Mannschaften mit 6 Spieler*innen.

tba Lesung: Hamburg im Ausnahmezustand

Neben dem Schanzenviertel treffen sich die mächtigsten Staatschefs auf dem G20-Gipfel, und sie treffen auf heftigen Widerstand gegen ihre Politik.

In Form eines Krimis erzählt "Die Welt im Viertel" von der Atmosphäre und den Geschehnissen dieser Tage. Eine Aufarbeitung und spannende Unterhaltung zugleich.

13:00 Uhr, Park Fiction Straßenfestliche Kundgebung: Ist der Hafengeburtstag schon vorbei?

14:00 Uhr, S-Bahn Billwerder-Moorfleet Demo zu den G20-Gefangenen